Applied Kinesiology (AK)

ist eine ganzheitliche Untersuchungs- und Behandlungsmethode, bei der die Funktion des menschlichen Körpers im Mittelpunkt steht.
Entstanden aus der amerikanischen Chiropractic hat AK in den letzten 40 Jahren zu einem neuen Verständnis der Wechselwirkungen im Körper geführt. Unter dem Dach des International College of Applied Kinesiology ist eine der erfolgreichsten komplementärmedizinischen Methoden der Gegenwart entstanden.

Auf der Grundlage des AK Muskeltestes werden die Funktionen des Körpers analysiert und gezielte Korrekturen eingesetzt.
Mit Hilfe dieser Tests können Funktions- und Fehlfunktionszuständ des Organismus in den Bereichen des Bewegungssystems, des Stoffwechsels und der Psyche bestimmt werden und ursächliche Zusammenhänge bei Erkrankungen in diesen Bereichen erfasst werden. Die Diagnostik umfasst auch die Erarbeitung der bestmöglichen Therapie: Bevor sie verordnet oder durchgeführt wird, kann das wahrscheinliche und erhoffte Resultat sowie die Verträglichkeit der Therapie vorbestimmt werden. In diesem Falle tritt im Test eine momentane Verbesserung der zuvor gefundenen gestörten Funktionen ein.

Was sind die Stärken der Applied Kinesiology?

Grundsätzlich liefert die Applied Kinesiology die Möglichkeit, mit Hilfe von einfachen Übersichts- (Screening)- Tests bei einem komplexen Krankheitsbild die richtige Therapierichtung zu bestimmen.

Wozu dient die AK in der Kieferorthopädie?

Deutsche Ärztegesellschaft für Applied Kinesiology

Die Deutsche Ärztegesellschaft für Applied Kinesiology (DÄGAK) wurde 1996 gegründet. Ziel der Gesellschaft ist die Ausbildung von Ärzten, Zahnärzten und Physiotherapeuten in Professioneller Applied Kinesiology. Die DÄGAK ist die einzige deutsche Untergesellschaft des College, welche die Ausbildung ausschließlich durch vom ICAK anerkannte Lehrer (Diplomate International Board of Applied Kinesiology, DIBAK) durchführen lässt. Dies garantiert einen hohen Standard und eine klare Abgrenzung zu nicht professionellen Formen der "Kinesiologie".

Unterschiede zur ”Angewandten Kinesiologie"

Applied Kinesiology (AK) wird im Unterschied zur ”Angewandten Kinesiologie” und anderen „Kinesiologie“formen, die vor allem von Laien angewandt werden, ausschließlich von Therapeuten mit einem medizinischen Abschlussexamen ausgeübt. Die klassische Form der AK bietet daher als einzige das volle Spektrum der therapeutischen Möglichkeiten. Die Ausbildung wird vom International College of Applied Kinesiology (ICAK) geregelt, das die Lehrer bestellt und Ausbildungsnachweise nach entsprechenden Prüfungen ausgibt. So hat der Patient die Gewissheit, dass die Ausbildung auf einem medizinischen Niveau stattgefunden hat, das für medizinische Laien nicht erreichbar ist.


Größere Karte anzeigen